Girls Blog

Saison 2021

Wir freuen uns sehr, neue Girls-Teams bei der WRO zu begrüssen! Hier sind ihre Blogbeiträge für die Saison 2021:

Power Girls (03.06.2021)

Bericht von Frida

Wir haben den Roboter neu gebaut. Weil er zu gross war. Er konnte sich kaum richtig drehen, ohne dass er etwas umgestossen hat. Jetzt ist er klein und wendig. Er hat auch kleinere Räder bekommen. Wir mussten also im Programm die Anzahl Umdrehungen noch einmal neu schreiben. Und die cm bei der Motorumdrehung anpassen. Jetzt ist er besser. Dafür etwas dick. Ich hoffe, dass er im Wettbewerb die Trennwände nicht verschiebt. Ich bin etwas nervös, ob ‘Funny’ auch das macht, was wir wollen am Samstag.

Bericht von Elena

Wir haben Definitionen geschrieben, damit wir die Kästchen nicht in einer Riesenschlange aneinanderreihen müssen. Die Definitionen sind für die Klappe, für die Sonne und für viele andere Sachen. Am Anfang unserer Definitionen ist geschrieben: Definiere Sonnenstand. So ist es einfacher, Fehler zu finden oder kleine Sachen zu ändern. Früher mussten wir zum Beispiel alle Drehungen immer einzeln ändern.

Bericht von Hana

Zuerst mussten wir Funny komplett bauen, dann war sie für unser Programm zu gross und wir haben im Internet recherchiert, was wir ändern könnten. Dann haben wir sie kleiner gebaut, damit sie bessere Drehungen machen kann und mehr Platz hat auf dem Feld.

Frau Gerster und Frau Flückiger von der PH Bern sind jetzt an unserer Klasse und machen mit uns ein Robotik Projekt. Sie haben uns Bluebots mitgebracht und wir haben auch mit den Tiles gearbeitet. Das war jetzt megaeinfach. Auch die Spiele waren für uns sehr einfach. Da haben wir gemerkt, wie viel wir schon gelernt haben. Wir durften dann an den WRO Aufgaben weiterarbeiten. Frau Gerster konnte uns auch noch ein paar Tipps geben. Jetzt sieht Funny die schwarzen Linien besser, weil sie nicht mehr so schnell fährt.

Die Powergirls zeigen ihrem Roboter den Weg.

Team Is Wass Loos (01.06.2021)

Hallo Robotikfans
Wir hatten heute einen tollen Tag mit viel Nervenkitzel. In einer Turnhalle mit anderen Teams konnten wir unsere Läufe filmen und hatten dabei einen guten Ersatz für das Wettbewerbsgefühl. Wir freuen uns auf das schweizer Finale!
Is Wass Loos!

Nervenkitzel beim Wettkampf

Team Swagetti Yolonese (01.06.2021)

Bei Tamara und mir läuft es sehr gut. Wir sind zwar nicht so weit, aber wir kommen schon recht gut draus. Letzten Samstag haben wir hier in unserer Schule übernachtet, es war sehr cool. Wir sind immernoch an der Teilaufgabe B dran, aber wir sind schon fast fertig. Auch wenn wir zum Teil unsere Motivation nicht mehr haben, haben wir trotzdem noch Freude an unserem Roboterprojekt. Wir starten jetzt auch mit unserem Film. Wie ich schon sagte, freuen wir uns auch sehr auf den Wettkampf nächsten Samstag und wir hoffen natürlich auch weiterzukommen.

Kommentar von WRO CH: Das mit der Motivation ist so eine Sache. Die ist nicht immer gleich stark. Wir finden es toll, dass ihr trotzdem nicht aufgebt. Viel Erfolg bei der Online-Regio!

Swagetti Yolonese Gibt nicht auf.

Team Widderlis (01.06.2021)

Bei uns funktioniert es eigentlich ganz gut. Den Roboter haben wir fertig gebaut. Wir hatten ein paar wenige Schwierigkeiten bei dem Befestigen der Sensoren und beim Bauen eines stabilen Roboters. Jetzt ist der Roboter aber bereit für den Wettkampf. Wir sind noch an den Teilaufgaben am Programmieren. Leider macht der Roboter nicht das, was wir wollen. Uns macht es langsam keinen Spass mehr aber wir bereuen es nicht, dass wir das Projekt angefangen haben. Das andere Team bekommt mehr Hilfe unseres Lehrers, weshalb sie weiter sind als wir. Wir bekommen leider nicht die benötigte Hilfe und Antworten auf unsere Fragen. Wir hatten leider auch ein paar Dinge, die uns dazwischen gekommen sind. Unser Roboter ist uns bei einer der Teilaufgaben auseinandergebrochen.

Kommentar von WRO CH: Schade, dass nicht alles so klappt, wie ihr euch das wünscht. WIr hoffen, dass der Spass wieder kommt und der Roboter doch noch das macht, was er soll! Viel Erfolg bei der Regio!

Die schlauen Bienen (28.05.2021)

Wir haben bereits den Roboter fertig gebaut und die Aufgaben angefangen zu programmieren.

Das Programmieren ist ein wenig komplizierter als zuvor erwartet, aber wir kommen rasant vorwärts und haben alle bisherigen Probleme gelöst. Auch wenn immer wieder neue auftauchen…

Wir hoffen, dass alles am Wettbewerb tiptop klappt und wir wünschen allen viel Glück!

Team Girlspower (28.05.2021)

Und wieder gibt es einen Video-Blog von uns.

Glitterstorm (20.05.2021)

Die letzten Wochen haben uns sehr viel Freude bereitet. Wir hatten zwar viele Probleme aber es hat trotzdem Spass gemacht. Auch wenn wir es im Wettbewerb nicht schaffen werden wir die Wochen mit einem Lächeln in Erinnerung behalten und mit einem Lächeln im Gesicht weitere Aufgaben meistern.

L.G. Miriam, Svea, Corina

Team Widderlis (12.05.2021)

Madlaina und ich sind aktuell dran, den Roboter zu bauen. Das machen wir ziemlich gerne, weil man dann kreativ sein kann. Das Programmieren finden wir nicht mehr so schwer wie am Anfang.

Swagetti Yolonese (12.05.2021)

Bei uns läuft alles super bis jetzt. Wir kommen gut mit und es ist alles super organisiert. Bei dem Roboter ist auch alles in Ordnung und er funktioniert super. Das schwierigste was wir gerade machen, also an was wir gerade dran sind, ist den Roboter zu konstruieren. Der Roboter den wird bauen müssen für die Aufgabe, ist ziemlich schwierig und wir haben es uns leichter vorgestellt. Trotzdem haben wir immer noch sehr viel Freude und Lust mitzumachen, denn es ist viel lustiger und spannender als, dass, was wir und vorgestellt haben.  

Auch lernen wir immer mehr und die Aufgaben werden auch immer schwieriger und kniffliger sie zu lösen. Doch gemeinsam schaffen wir sie immer und so sind wir sehr zuversichtlich, dass wir die weiteren Aufgaben auch lösen werden.  

Am Samstag hatten wir einen WRO Workshop. Es hat uns sehr viel Spass gemacht und wir sind auch sehr weit gekommen. Tamara und ich sind jetzt gerade den Roboter noch am fertig bauen und kommen bald zum Installieren. Es macht einen Riesenspass zum mit dem Roboter zu arbeiten und wir freuen uns schon auf den Wettkampf und auf den nächsten Workshop.

Interview mit Team Electronics (17.05.2021)

Coach: Heute habt ihr erfahren, dass ihr noch zwei Mal eine Doppelstunde Zeit während der Schulzeit habt, bevor der Wettkampf startet. Was geht euch dabei durch den Kopf?

Fabienne: Ich finde die Zeit bis zum Wettkampf noch sehr knapp, wir haben fast keine Zeit mehr.

Lia: Aber wir haben noch zusätzlich die Mittwochnachmittage und sind mit der Programmierung so ungefähr in der Mitte angelangt. Wir haben schon ein wenig Druck, freuen uns aber auch auf den Wettkampf.

Coach: Auf was am Wettkampf freut ihr euch besonders?

Fabienne: Auf das Zusammensein mit der Gruppe und auf die Herausforderung. Und auch, dass man sich mit anderen messen kann und so sieht, wo man selber steht.

Coach: Habt ihr Respekt vor dem Wettkampf oder bereitet euch etwas grössere Sorgen?

Lia: Ja ein wenig die Zeit.

Coach: Meinst du die verbleibende Zeit bis zum Wettkampf?

Lia: Ja

Fabienne: Für mich eher die Zeit, die wir am Wettkampf selber haben.

Lia: Und ein wenig auch, dass wir eine technische Panne haben könnten. Beim letzten Mal ist bei uns auch etwas ausgefallen und das war doof. Ich hoffe aber, dass dies bei dieser WRO nicht passieren wird.

Coach: Welche Prioritäten setzt ihr euch? Was ist euer nächster Schritt, den ihr unbedingt machen möchtet?

Fabienne: Das nächste sind die Glühbirnen. Diese müssen wir noch austauschen können.

Lia: Das Vorstellungsvideo müssen wir noch aufnehmen. Wir haben bereits alles aufgeschrieben, uns fehlen aber noch die T-Shirts mit den Teamnamen drauf.

Kantonsschule Beromünster (16.05.2021)

Unsere Programmierungszeit neigt sich langsam dem Ende zu! Nachdem wir noch einmal beinahe komplett neu gestartet sind und den Roboter noch einen zweiten Farbsensor angebaut haben, sind wir schon einen großen Schritt weitergekommen. Leider haben wir immer noch ein Problem mit dem Zeitlimit, wir versuchen jedoch den Roboter schneller zu machen.

Wir arbeiten mit unserem Spielfeld.

Team GirlsPower (13.05.2021)

Hey Girls,  

wir sind Anina und Dana vom Team GirlsPower. Wir sind beste Freundinnen und freuen uns auf die kommenden Herausforderungen. Wir sind bereit!  🙂

Video 1 (externer Link)

Video 2 (externer Link)

Power Girls (27.04.2021)

Bericht von Frida

Wir haben mit einem Spiel angefangen. Mit kleinen Plättchen. Wir mussten den Weg finden und beschreiben.  Danach haben wir zwei Teams gemacht. Hana und Ich haben einen Truck  aus Lego Boost gebaut. 

Danach haben wir mit dem Blue Bot gearbeitet und ihn der Klasse vorgestellt. 

Danach haben wir ein Spike prime Lego Set bekommen. Darin war ein kleinerer Roboter. Sie heisst  Funny. Wir haben eine Basis Plate und haben Funny darauf platziert und haben zwei Motoren angebaut und wir haben grosse Räder angebaut. 

Bericht von Elena 

Wir sind die Power Girls. Wir haben in der Schule Robotik. Am Anfang haben wir auf dem Papier gearbeitet. Wir haben eine gezeichnete Rakete sicher zum Mond bringen müssen. Dann mussten wir eine Schildkröte so programmieren, so dass sie ein Bild malte. Nach dem bauten wir eine Roboterkatze aus Lego Boost. Sie hat grüne Augen & einen beweglichen Schwanz. Mit dem Blue bot sind wir über gezeichnete Felder, Wälder & wiesen gefahren. Danach haben wir den Blue bot der klasse vorgestellt. Unsere Lehrerin hat uns beim WRO angemeldet und wir haben einen Lego Spike Prime gewonnen. Unser Roboter heisst Funny & kann (wenn sie nicht zögert) auf einer schwarzer Linie fahren. 

Robotikbericht von Hana 

Wir haben zuerst viel geübt mit unserem Körper zum Beispiel, wenn ich Start drücke dann gehst du 3 Schritte oder so. Danach haben wir noch mit Filzstiften bei Blätternden Weg finden müssen. Das war noch ziemlich einfach. Dann machten wir Gruppen und bauten einen Roboter mit Lego Boost. Ich und Frida einen Truck. Frau Nägeli hat uns dann einen Lego Spike Prime bestellt und eine Karte mit den schwarzen Linien. Wir müssen ja alle für den Wettkampf bereit sein. Dort haben wir geübt. Möbel mussten wir auch einbauen. Wir haben dann noch ein neues Programm gelernt, es hiess Spike Prime. Ich habe dann noch einen selbst gemachten Roboter gebaut mit den anderen von meinem Robotik Team. Ich freue mich weiter auf die Robotik. 

Kommentar von WRO CH: Ihr habt ja schon richtig viel gelernt! Die Spiele, die ihr mit Lego Boost oder der Schildkröte gemacht habt, sind sehr nützlich, um Grundlagen des Programmierens zu lernen. Wir wünschen euch weiterhin tolle Erlebnisse mit „Funny“!

Wir bauen Glühbirnen für das WRO-Spiel.

Glitterstorm (29.04.2021)

Wir haben den Gier Sensor heute Morgen ausprobiert. Er ist mega praktisch und man kann besser und genauer damit arbeiten. Unser Lehrer hat es uns sehr gut erklärt, wie das Ganze funktioniert. Jetzt fährt unser Roboter sehr genau und es ist viel einfacher zu programmieren. Wir sind schon weit gekommen und freuen uns, die weiteren Aufgaben zu erledigen.

P.S.: Wir finden den Giersensor super und freuen uns auf den Wettbewerb, egal ob wir gewinnen oder nicht.

Die schlauen Bienen (21.04.2021)

Heute haben wir das Spike prime Programm heruntergeladen und ausprobiert. Wir hatten am Anfang einige Schwierigkeiten um das Programm mit dem Roboter zu verbinden, doch wir sind uns gewohnt, dass nicht gleich alles funktioniert und wir haben es schliesslich geschafft.

Das Programm erinnert uns ein wenig an Scratch. Damit haben wir schon gearbeitet. So sind wir schon ein Stück weitergekommen. Es hat viel Spass gemacht!

Is Wass Loos! (27.04.2021)

Jetzt haben wir endlich Ferien. Wir haben uns schon lange darauf gefreut, weil wir viel Zeit haben um Robotik zu machen. Nun sind wir fleissig am programmieren und haben Spass daran.

Is Wass Loos!

Wir üben fleissig, die Autos einzusammeln.

Spielraum21

Erste Schritte mit dem Spike

Wir, Franca und Maylin sind das Robotik-Team von Spielraum21.

Wir haben den Spike in einem ersten Schritt so programmiert, dass er anhand eines Farbsensors erkennen kann, ob es eine rote oder eine gelbe Lampe ist. Die rote sammelt er ein und die gelbe lässt er stehen.

In disem Video seht ihr unseren Roboter in Aktion!!

Team Electronics (26. April 2021)

Mittlerweile sind wir mit dem Bauen unseres Roboters praktisch fertig und konnten auch das Problem lösen, damit der Roboter nun ohne zu Stocken fährt. Die alte Umsetzung auf dem Bild konnten wir nun mit einer Art Bürostühlräder lösen.

Die ersten Blöcke sind bereits programmiert.

Bis zum nächsten Mal.

Und der Farbsensor ist eingebaut…

Swagetti Yolonese (21.04.2021)

Wir finden es sehr cool zum mit unserem Roboter zu arbeiten und es macht uns auch sehr viel Spass. Zudem kommen wir sehr gut mit und verstehen bisher alles, weil es sehr gut und verständlich ist.

Wie läuft es im Moment mit unserem Roboter Projekt?
Bei uns läuft es sehr gut. Wir kommen gut voranJ

Was gefällt uns, was läuft gut bis jetzt?
Bei uns läuft alles sehr gut und die Posten haben wir alle gut absolviert.

Wo haben wir Schwierigkeiten gehabt?
Bei Posten 7 (die geführte Legomission), beim Programmieren.

Widderlis (21.04.2021)

Madlaina und ich arbeiten gerne mit dem Roboter. Ab und zu funktionieren einige Befehle nicht oder der Roboter schaltet einfach ab. Sonst klappt alles super. Uns macht die Arbeit mit dem Roboter richtig Spass.

Wie läuft es im Moment mit unserem Roboter Projekt?
Es läuft gut. Wir kommen bis jetzt gut mit dem Roboter klar.

Was gefällt uns, was läuft gut bis jetzt?
Wir bauen sehr gerne den Roboter zusammen.

Wo haben wir Schwierigkeiten gehabt?
Beim Programmieren haben wir ab und zu ein paar Schwierigkeiten.

Kantonsschule Beromünster (22.04.2021)

Wir sind wieder einmal am Programmieren. Da wir leider relativ weit auseinander wohnen, haben wir uns auf Teams getroffen. Auch auf dem Bildschirm konnten wir wunderbar kommunizieren und so kamen wir auch gut voran. Nur jemand von uns hat die Blache, weshalb der andere sie nachstellen musste. So wurden die Distanzen nicht ganz so genau. Ein weiteres Problem war, dass der Roboter drei verschiedene Lego-blaus nicht als blau anerkannte.

Robogirls (12.04.2021)

Bericht von Luana

Noemi, Laura und ich sind ein Team unser Name ist Robogirls. Wir haben so viel gelernt. Am Anfang haben wir noch in der Schule trainiert, im März hatten wir einen Girlsworkshop.Also zum Beispiel einen Roboter zu bauen , an der Linie nachfahren , Farben erkennen. Am Wettkampf müssen wir einen Roboter programmieren und bauen können.Ich bin in top Form und freue mich auf weitere Programmierungen und Baumöglichkeiten. Im April müssen wir eigenständiges Training durchführen.

Bericht von Laura

Wir, Noemi, Luana und Laura sind ein Mädchenteam und haben uns für den Teamname „Robo-Girls“entschieden. Im März durften wir bei einem OnlineWorkshop mitmachen. Dabeilernten wir viel über das Bauen und Programmieren eines Roboters. In der Schule haben wir vor dem Workshop auch einmal geübt, aber da kamen wir noch nicht so ganz draus. Seit dem Workshop haben wir sehr viel Spass beim Programmieren und Bauen, weil wir nun besser wissen und verstehen wie es geht.

Bericht von Noemi

Wir sind die Robo Girls. Eine Mädchengruppe besteht  Luana, Laura und mir (Noemi).

Wir hatten zuerst in der Schule WRO Unterricht und im März durften wir bei einem Workshop mitmachen. Ich habe viel Neues gelernt und ich glaube der  Rest des Teams auch. Wir haben z.B. gelernt wie man einen guten Roboter baut und wie man am besten programmiert. In der Schule hatten wir dann nochmal Unterricht und konnten es auf dem Spielfeld ausprobieren. Wir sind sehr viel besser draus gekommen, weil ich viel im Workshop gelernt habe. Es macht mir jetzt schon riesen Spass und ich mach das ja erst seit kürze,  ich hoffe diese Laune bleibt und wir Erfolg haben.

Kommentar von WRO CH: Liebe Laura, liebe Noemi, liebe Luana, toll, dass ihr gleich drei Berichte geschrieben habt! Wir freuen uns auch, dass ihr bei unserem ersten Workshop so viel gelernt habt. Wir sind schon an der Vorbereitung für Workshop 2 im Mai und hoffen, dass ihr wieder so viel lernt!

Team Kantonsschule Beromünster (08.04.2021)

Endlich wieder programmieren! Nachdem wir schon vor ein paar Monaten in der Schule ein Robotikprojekt mit den EV3-Robotern durchführen durften, freuen wir uns auf unsere nächste Herausforderung. Wir beschäftigten uns fast den ganzen Nachmittag mit dem Zusammenbauen der verschiedenen Teile und dem Roboter. Wir freuten uns schon auf unser nächstes Zusammentreffen mit unserem tollen Roboter.

Team The black chat (28.03.2021)

Im April haben wir keine Robotik-Lektionen in der Schule. Darum haben ich und Hannah am 7. 4. 21 selber mit einem
Roboter programmiert. Wir haben den Kräftesensor ausprobiert, dass viel Spass machte. Da wir keine Autos hatten, waren wir kreativ und haben uns selber eins aus den Roboter Teilen zusammengebaut. Ausserdem haben wir unseren Hatch am Roboter befestigt. Wir finden es schade, dass der Wettbewerb online stattfindet, doch wir ziehen uns nicht zurück. Trotz allem, freuen wir uns sehr darauf.

Robotik bei Squirrel Power!! (28.03.2021)

Wir sind momentan sehr weit gekommen. Wir kennen uns mit dem Roboter besser aus und haben in den letzten paar Wochen riesige Vortschritte bei der Programmierung gemacht. Es macht unglaublich viel Spass Neues über den Roboter und das Programm Spike zu lernen. Dank ein paar Helfern, können wir auch zusätzliches Wissen einsammeln, dass uns in der Zukunft sicher helfen wird. Wir sind schon überaus aufgeregt auf den Wettkampf, konzentrieren uns aber trotzdem auf die Aufgaben. Wir bereiten uns gut vor, also sollte es keine Probleme geben.

Es macht uns sehr viel Spass mit den Robotern zu arbeiten und wir hoffen, dass dieser Versuch ein Erfolg wird!

Team Glitterstorm (01.04.2021)

Heute Morgen haben wir das Zusatzset erhalten. Wir haben direkt einmal angefangen, es einzusortieren. Es ist mega toll und praktisch. Aus dem Karton haben wir kleine Schachteln gebastelt und alle Teile einsortiert. Einen Greifarm haben wir natürlich direkt mit den neuen Teilen gebaut. Der Greifarm ist noch ein wenig zu gross für den kleinen Roboter. Deswegen haben wir den Greifarm kleiner gebaut. Jetzt ist er perfekt. Wir können jetzt starten mit dem Programmieren.

Kommentar von WRO CH: Das macht ihr genau richtig: Ausprobieren und immer wieder verbessern. So lernt man am meisten!

Team die schlauen Bienen (31.03.2021)

Schon auf dem Schulweg freuten wir uns auf den Roboter und auf das Konstruieren. Voller Elan machten wir uns an die Arbeit. Wir hatten extrem viel Spass beim Aufbauen des Plans. Unser Roboter gefällt uns sehr und wir freuen uns auf das nächste Mal!

Team The black chat (28.03.2021)

Hannah:

Ich fand den Workshop der Girls sehr interessant. Es machte Spass den Roboter umzubauen und die Griffarme selbst zusammen zu bauen. Die Augen haben wir in der Gruppe bestimmt. Das Programmieren läuft gut, nur das ,,Linienfolgen’’ bei den Kurven klappt nicht immer.

Emma:

Wir hatten einige Probleme beim Aussuchen unseres Team-Namens. Für die die noch keinen Französisch-Unterricht haben: Wir haben bei chat, alles richtig geschrieben und wir haben es nicht englisch gemeint um dann ein ,,h’’ hinzu zu fügen. 😉

Team Is wass loos (27.03.2021)

The black chat lernt zu programmieren.

Vielen Dank für das EV3 Set . Wir haben uns sehr darüber gefreut. Heute haben wir unseren Roboter fertig gebaut. Als Nächstes werden wir programmieren. Liebe Grüsse Is wass Loos!

Team Widderlis (25.03.2021)

Was haben wir alles schon gemacht?

Unser Team hat schon alles das wir im Kurs durchgenommen haben schon vorher gelernt.

Wie hat uns der Kurs gefallen?

Uns hat der Kurs sehr gefallen. Die Sachen wurden verständlich und in einem guten Tempo durchgenommen. Es dauerte am Anfang sehr lange bis alle im Zoom Meeting drinnen waren.

Team Swagetti Yolonese (25.03.2021)

Wie läuft es im Allgemeinen mit den Robotern, was haben wir bisher gelernt und gemacht?

Bei uns läuft es sehr gut mit dem Roboter und wir haben sehr viel Spass an dem Ganzen. Wir arbeiten auch sehr fleissig und probieren die Aufgaben richtig und sehr genau zu lösen. Bisher haben ich (Naja) und Tamara sehr viel gelernt z.B wie man programmiert, dass der Roboter einer Linie nach fährt, dass er die Farben erkennt und dass er den Blöcken entwischt und noch viel mehr.

Ich (Tamara) finde es läuft sehr gut mit den Robotern, alles ist sehr verständlich und klar und was mich am meisten überrascht hat, es ist sehr einfach. Was wir bisher gelernt haben, ist, den Linien nachzufahren, also mit dem Farbsensor zu arbeiten. Zudem haben wir auch die einzelnen Sensoren angeschaut.

Wie war der erste Girls-Workshop vom 20.3.21

Der erste Girls-Workshop hat sehr gut geklappt und uns allen hat es sehr viel Spass gemacht und wir hatten richtig Freude an dem Ganzen und hoffen, dass es auch so weiter geht. Mir persönlich (Naja) hat es sehr viel Spass gemacht.

Ich (Tamara) fand den Girls-Workshop sehr interessant und hilfreich, denn wir haben viel gemacht und gelernt, in diesem Workshop. Teilweise war es auch eher langweilig, weil wir schon vor zwei Wochen damit angefangen haben und schon sehr vieles wussten. Schlussendlich war es trotzdem sehr spannend und fördernd.

Team Aeugst (23.03.2021)

Roboter im Einsatz

Es hat uns sehr viel Spass gemacht die Roboter das erste Mal auszuprobieren und sie zu programmieren. Wir haben schon jetzt viel Neues gelernt und freuen uns den Roboter nun auch umzubauen und weitere Sensoren hinzuzufügen. Am Anfang war es schwierig das Programm zu verstehen, aber mittlerweile programmieren wir schon viel besser. Vor allem hat uns das Bauen von den verschiedenen Teilen gefreut. Wir werden immer erfolgreicher und programmieren immer schwierigere Befehle für den Roboter.

Am Samstagmorgen konnten wir vier Stunden lang von einer Programmierexpertin viele coole neue Programmierungen und Bautipps lernen. Wir haben extreme Fortschritte gemacht. Das Meeting war interessant und hat uns viel geholfen.

Mittlerweile üben wir schon die verschiedenen Teilaufgaben für den Wettkampf. Diese sind schwieriger als die vorherigen Aufgaben, aber wir schaffen es trotzdem.

Team Spielraum 21 (20.03.2021)

Teamstatement von Franca zum Workshop 1:

Wir bauen, tüfteln und programmieren. Wir bekommen Tipps und Anregungen. Das ist echt cool! 

Testimonial von Urban, dem Vater von Franca:

Dank dem „Mehr Girls für Robotik“-Projekt hat jetzt unsere Tochter richtig angebissen. Weil sie das Material bekommen hat ist auch ganz klar, dass der jüngere Bruder nur zuschauen und nicht mitbauen soll… Nicht ganz konfliktfrei! 

Lieber Gruss Urban

Kommentar von WRO CH: Wir freuen uns, dass Franca so viel Freude mit dem Roboter hat! Und wir hoffen, dass sich die Konflikte in der Familie bald wieder regeln. Denn auch Jungs dürfen und können robotern!

Team Electronics (22.03.2021)

Wir durften nach der letzten WRO ein paar Wochen selbst experimentieren mit den Lego Kisten. Es entstanden Katapulte, Wandsteiger, Rennautos und vieles mehr.

Als dann die neuen Aufgaben raus gekommen sind, fingen wir an zu diskutieren wie der Roboter aussehen soll oder welche Aufgaben er zuerst lösen soll. Wir lernten die Variablen um sie dann in den Aufgaben umsetzen zu können.

Es macht uns immer noch sehr Spass einen eigenen Roboter zu bauen, zu überlegen wie man es am besten lösen könnte am meisten Punkte einzufahren. Deshalb haben wir den alten Roboter auseinander gebaut und einen neuen entworfen.

Ja wir sind immer noch in den selben Teams wie an der letzten WRO denn sie sind cool.

Kommentar von WRO CH: Herzlich willkommen zurück, liebes Team Electronics! Wir freuen uns, dass ihr wieder mit dabei seid! Und ihr habt ganz recht: Mit Lego-Robotern kann man noch ganz viele andere tolle Sachen machen, ausser WRO-Spielfelder abfahren… Viel Spass auch weiterhin mit der Robotik!

Team Glitterstorm (18.03.2021)

Als wir heute Morgen ins Schulzimmer kamen stand auf demSchulpult ein grosses Paket. Wir alle dachten uns schon was es sei. Als wir das Paket öffneten, war ein mega Roboter drinnen. Gefreut haben wir uns natürlich riesig! Wir haben ihn direkt ausgepackt und mal versucht, ihn zusammen zu bauen.

Auf einer Skala von 1-10 geben wir ihm eine 9.5. Wir finden ihn viel cooler als den alten. Er ist wendiger, kleiner und bunter. Er hat ganz viele bunte Steine. Das Beste aber sind die Lego Männchen. Die ersten beiden Lektionen haben wir nur damit rumgespielt und ihnen sogar Namen gegeben. Sei heissen Susi und Strolch. 😊

Team Mandala Schule A (15.03.2021)

Wir haben uns auf unseren SPIKE  Prime riesig gefreut und begannen direkt mit dem Bau eines Modells. Es ist total interessant, was die verschiedenen Sensoren können und alle in einen Roboter zu integrieren.

Wir freuen uns auf den Wettbewerb. Es macht uns Spass und wir lernen viel dazu.

Das Team Mandala bei den ersten Versuchen mit ihrem SPIKE Prime

Team „Electronics“ (08.03.2021)

Hoi zäme

Wir sind das Team Electronics und möchten euch regelmässig über unsere Wettkampfvorbereitung berichten.

Hier ein paar Infos zu unserem Roboter. Den Roboter haben wir selber entwickelt und nicht von einem Standartmodell abgeändert. Wir haben zum Beispiel dünne und grosse Räder angebaut, weil er so die Hindernisse besser meistern kann und die Wände auf dem Spielfeld nicht umwirft. Auch unser Greifarm ist selber entwickelt. Wir haben uns für einen besonders dünnen Greifarm entschieden, damit wir so gleich alle drei Glühbirnen einsammeln oder verschieben können. Der Kabelsalat nervt uns, sonst läuft soweit alles gut. Schon bald fangen wir mit der Programmierung an.

Team „Widderlis“ (08.03.2021)

Team „Widderlis“ beim Auspacken des Roboters

Team „Swagetti Yolonese“ (08.03.2021)

„Swagetti Yolonese“ packt den Roboter aus.

Saison 2020

Der Roboter vom Team Flower Power am Online Wettbewerb

Der Roboter von Uh-Huh am Online Wettbewerb

Der Roboter von Les Robbidou am Online Wettbewerb

Team MINT_Girls (29.09.2020)

Vieoletta und Yulia vom Team MINT_Girls

Team Flower Power (29.09.2020)

Das WRO macht mir persönlich super Spass. Wir sind am Programmieren und beim Bauen schon so gut wie fertig.

Nina

Bis jetzt habe ich bei der Programmierung das geradeaus fahren angeschaut und auch schon ein bisschen mit dem Binärcode geübt. Beim Bauen haben wir den Grundaufbau des Roboters geschafft. Jetzt sind wir an der Schaufel vorne dran, die den Schnee einsammelt.

Shariluna

Team Klein aber Oho: Machäd doch au mit! 😜 (25.09.2020)

Hallo,
Als wir die Aufgabe das erste Mal gelesen hatten, waren wir ein wenig überfordert, aber als wir dann anfingen, ging es immer besser. Mit Lego Mindstorms hatten wir noch nie etwas gemacht. Am Anfang wussten auch wir noch nicht so genau wie es mit dem Programmieren geht.
Wir probierten aus, nach und nach funktionierte es. Wenn etwas klappte, hatten wir riesige Freude und wieder Motivation weiterzumachen. Es ist mega spanend und lehrreich den Roboter weiterzuentwickeln.

Vielen Dank für die geschenkte EV3 Box. Uns freute es riesig.

Team Robocat3 (16.09.2020)

Frage: Was gefällt euch am WRO, weshalb seid ihr dabei?

Ladina: Ich bin dabei, weil es Spass macht und mir gefällt.

Natalia: Ich bin dabei, weil mich Roboter faszinieren. Ich bin überzeugt, dass es in Zukunft immer mehr Berufe geben wird, in denen programmieren können muss. So möchte ich es hier mal selber ausprobieren. Mein Vater arbeitet in einem Beruf, in dem er programmieren muss, und er hat mich zu diesem Schritt unterstützt und frtch sich, dass seine Tochter hier mitmacht.

Team Les Robbidou

Team Uh-huh (15. Juni 2020)

Vielen Dank für diesen Roboter. Wir haben uns sehr gefreut und momentan arbeiten wir fleißig trotz Coronavirus. Hier ist noch das Foto.

Team Uh-huh packt den neuen Roboter aus.

Team MINT_Girls (15. Juni 2020)

Violetta : Hallo! Ich bin 9 Jahre alt und schon seit langem begeisterter Lego-Fan und Tüftler. Ich habe Programmierung bereits in der Privatschule gelernt und träume davon, an einem Robotikwettbewerb teilzunehmen.  

Yulia: ich bin im April 2020 8 Jahre alt geworden und bin ebenso legobegeistert und in meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Konstruieren von Lego Figuren. Seit meinem letzten Besuch vom Robotik Workshop (Veranstalter Girls-for-Mint, BildX Zug) setzte ich mich oft und intensiv mit dem Thema Lego Mindstorms auseinander.

Violetta und Yulia von MINT_Girls mit ihrem neuen EV3

Team Flower Power (15. Juni 2020)

Nina und Shariluna:

Ich finde es mega spannend einen Roboter zu entwickeln, aber auch sehr herausfordernd, weil er so viel können muss. Ich will unbedingt an diesen Wettbewerb und freue mich, dass im November doch noch Wettbewerbe stattfinden sollen!

16. Juni 2020

Das Projekt ist ziemlich cool aber sehr anspruchsvoll. Auf jeden Fall sehr interessant und spannend!

Anfangs sah es mega kompliziert aus aber je mehr man damit arbeitet, desto besser versteht man es.